Unsere Dächer

Sie haben bereits einen Bus und möchten (mehr) Schlafplätze, Stehhöhe und generell Platz? Dann können Sie bei uns ein Dach nachrüsten lassen. Je nach Basisfahrzeug gibt es bei uns verschiedene Dächer. Jede Variante hat Vor- und Nachteile.

Schlaf-Hubdächer

  • Stehhöhe bei Bedarf

  • Tiefgaragentauglich

  • Bessere Seitenwindunempfindlichkeit

  • Bessere Lüftungsmöglichkeit

  • Flexiblere Nutzung als Freizeitfahrzeug

  • Zusätzliche Schlafmöglichkeit im Dach

Das Schlaf-Hubdach wird umgangssprachlich meist als Aufstelldach bezeichnet. Dadurch fehlt die Unterscheidung zum Hubdach. Wir verwenden meist den präziseren Begriff Schlaf-Hubdach statt Aufstelldach. Das Schlaf-Hubdach besteht aus einer GFK-Dachschale, die auch in Wagenfarbe lackiert werden kann. Hier kann ein Bett von ca. 110 cm (VW T4) bis 135 cm (Opel Vivaro) Breite montiert werden.

Die Schlaf-Hubdächer werden schräg aufgestellt. Je nach Modell sind sie vorne oder hinten aufzustellen. Standard ist das vorne aufzustellende Dach. Je nach Fahrzeugtyp beträgt die Innenraumhöhe ca. 180-240 cm. Das Dach ist meistens mit bis zu drei Fenstern ausgestattet, davon zwei mit Moskitonetzen und eins mit Zeltfolie. Alle Fenster sind verdunkelbar.

Für die Schlaf-Hubdächer gibt es ein umfangreiches Zubehörprogramm:

  • Solarpanel
  • Glashebedach für Reimo Schlaf-Hubdächer
  • Schwanenhalslampe im Dachbereich
  • Aktivschienensystem für den bequemen Dachtransport von Surfbrettern o.ä.
  • Dachmütze zum Schutz des Zeltbalgs
  • Zusätzliche Schlafmöglichkeit im Dach

Dachlasten

Auf den meisten Schlafdächern können Sie Lasten bis ca. 35 kg transportieren. Wir bieten hierzu ein C-Profil-Schienenystem an, das auf dem das Schlaf-Hubdach befestigt wird. Darauf können dann Querstreben festgeschraubt werden, die als Dachträger dienen auf die dann spezielle Halter für Surfbretter, Kajaks etc. befestigt werden. Beim VW T4 trägt das C-Profil-Schienensystem nicht auf, bei anderen Modellen max. 2 cm.

Hubdächer

  • Stehhöhe bei Bedarf

  • Tiefgaragentauglich

  • Bessere Seitenwindunempfindlichkeit

  • Bessere Lüftungsmöglichkeit

Das Hubdach ist die preiswerte Alternative, wenn Sie nur Stehhöhe benötigen. Hubdächer empfehlen wir bei Fahrzeugen die von 2 Personen benutzt werden und kein zusätzliches Bett erforderlich ist. Das Hubdach ist parallel aufzustellen. Es erhöht den Innenraum um ca. 45 cm. Dadurch wird Stehhöhe erreicht. Je nach Fahrzeugtyp trägt das Dach ca. 9-14 cm auf.

Für gute Belüftung sorgen verschließbare Fenster mit Moskitonetzeinsatz. Die Montage des Hubdachs erfolgt im Bereich der Schiebetür. Für den VW T3, T4, T5 und T6 gibt es bereits ans Fahrzeug angepasste Hubdächer. Für alle anderen Fahrzeuge passen wir das Universal-Hubdach individuell an. Bei einigen Modellen muss das Dach mittels eines Spriegels versteift werden. Diese Kosten sind in den Montagepreisen nicht enthalten. Evtl. Klimahimmelanpassungen müssen ebenfalls extra berechnet werden.

Hochdächer

  • Volle Stehhöhe auch bei kurzen Pausen

  • Mehr Stauraum im Fahrzeug

  • Bessere Isolation

  • Unauffälliges Übernachten außerhalb von Campingplätzen

Das Hochdach bietet permanenten Stau- und Wohnraum. Es bietet die perfekte Lösung für Camper, die zu jeder Jahreszeit unterwegs sein wollen. Die aerodynamischen Formen der Hochdächer halten den Spritverbrauch im Rahmen. Hochdächer bestehen aus einer festen GFK-Schale (GFK = glasfaserverstärkter Kunststoff).

Dachausschnitt

Je nach Fahrzeugtyp und Kundenwunsch wird der Dachausschnitt unterschiedlich groß gestaltet.
Bei den aktuellen Fahrzeugen wird bei einem Ausschnitt vom Fahrerhaus bis zum Heck ein fahrzeugspezifischer Verstärkungsrahmen aus Metall eingebaut, dieser enthält bei den meisten Modellen eine Auflagemöglichkeit für ein Dachbett (VW T4, T5, MB Vito etc.).

Dachbetten

Bei den Dachbetten verwenden wir fast ausschließlich maßgefertigte Klappbetten mit 4 cm starken Matratzen. Aber auch zusammenschiebbare Lattenrostbetten können wir Ihnen gegen Aufpreis einbauen.

Fenster und Dachhauben

In das Hochdach sollten Dachhauben oder Fenster zur zusätzlichen Belüftung montiert werden. Bei den Fenstern haben sich die Seitz S4-Modelle – mit eingebautem Moskitonetz und Verdunklungsrollo – bewährt. Sie sind als Ausstellfenster und Schiebefenster erhältlich. Im Hochdachbereich empfiehlt sich der Einbau des Ausstellfensters, da es auch bei leichtem Regen offen bleiben. Bei den Dachhauben gibt es inzwischen unzählige Modelle, zum Teil auch mit Verdunklungsrollo und Moskitonetz.

Oberflächen

Bei der Innenverkleidung kommen zwei Oberflächen zum Einsatz: Eine Doppelschale mit einer glatten GFK-Oberfläche oder die Veloursoberfläche. Die glatte Oberfläche ist leicht zu reinigen, wirkt allerdings etwas steril. Die Veloursoberfläche dagegen ist angenehm wohnlich.

Isolation

Als Isolation verwenden wir ausschließlich Extrem-Isolation, meist 20mm

Dachtransport

Für den Transport von Surfbrettern oder Ähnlichem empfehlen wir Reimo- /Polyroof Dachträgersysteme. Auch hier beraten wir Sie umfassend.